Springbrunnen01-90.jpg
Dieser einmalig schöne Muschel-Brunnen befindet sich in der Grottenhalle der Residenz, die durch eine luftige Säulenarkade eng mit dem Grottenhof verbunden ist. Entstanden ist der Brunnen wohl um 1617. Aus dem prunkvollen Grottenaufbau tritt der Götterbote Hermes mit Flügelhaube und Flügelschuhen hervor. Die vergoldete Bronze wird Hubert Gerhard 1590 zugeschrieben.