Springbrunnen01-94.jpg
Im Herbst 2007 erhielt der Sankt-Jakobs-Platz einen völlig neuen Charakter. Gut 60 Jahre nach Ende der Nazi-Schreckenszeit wurde die neue jüdische Hauptsynagoge in Anwesenheit zahlreicher Repräsentanten des öffentlichen Lebens eröffnet. Die neue Synagoge ist der Mittelpunkt des neuen Jüdischen Zentrums, zu dem auch ein Gemeindehaus und ein Museum gehören. Im Zusammenhang mit der Neugestaltung des Sankt-Jakobs-Platzes wurde dieser langgestreckte Fontänenbrunnen errichtet.
Gestaltet wurde der Brunnen von Regina Poly in 2007.