Springbrunnen02-35.jpg
Als Pestfriedhof vor den Toren der Stadt gedacht, ließ ihn Herzog Albrecht V. 1563 anlegen. Der Südfriedhof ist mit seinem Alter von 450 Jahren ein "Steinernes Geschichtsbuch" der Vergangenheit Münchens. Abgerissen, durch viele Kriege zerstört, wiederaufgebaut, entwickelte sich der Friedhof vom Armenfriedhof zu einem beliebten Bestattungsort, auf dem auch zahlreiche Münchner Persönlichkeiten ihre letzte Ruhestätte fanden. Seit 1944 wird hier niemand mehr begraben. Heute nutzen die Anwohner das Gelände als ruhigen Park. Die alten Grabsteine, die im Laufe der Zeit restauriert wurden und werden, schaffen eine wunderschöne Atmosphäre zwischen den vielen Bäumen.
Dieser Brunnen stammt aus dem Jahr 1928. In 2010 wurde der Springbrunnen durch Spenden von Bürgern und Institutionen aufwendig saniert.