Springbrunnen03-57.jpg
Diese Anlage befindet sich in einer - auf dem Hügel des Finanzgartens - eingebauten Grotte.
Leider muss der Betrachter durch ein Gitter in einen dunklen Raum schauen und kann nur erahnen, um was es sich handelt. Eines der sog. Kunstwerke, die nur für sich leben. Aus einer Bodenvertiefung quillt etwas Wasser hervor. Auf der links aufgestellten Tafel ist der Spruch vermerkt:

"Die Rose die Lilie die Taube die Sonne die liebt ich einst alle - Buch der Lieder".

Auf einer Bank erkennt man undeutlich eine Figur - eine sitzende Frau - , die 1962 von Toni Stadler gestaltet wurde. Die Anlage ist dem Dichter Heinrich Heine gewidmet, der eine gewisse Zeit - 1827-1828 - in München lebte.