Springbrunnen07-23.jpg
Einer der zahlreichen Brunnen im Westpark.
Der Kugelbrunnen gestaltet 1983 von Christian Tobin (noch als Christian Mayer) am Südost-Eingang besteht aus einer 1,2 Tonnen schweren Granit-Kugel, die in einem Kalotten-förmigen Gegenstück ruht. Beide sind so exakt gefertigt, dass der normale Wasserdruck zwischen Kugel und Schale einen kleinen, die Schale vollkommen umfassenden Spalt erzeugt. Dadurch kann selbst ein Kind die große Steinkugel in langsame Drehung versetzen. Der Münchner Kugelbrunnen war das erste Objekt mit dieser seitdem vielfach verwendeten Technik. Auf einem sprudelnden Wasserbett dreht sich eine symbolische Weltkugel. Dieser Brunnen befindet sich in der Nähe des "Nestroygarten" beim Eingang an der Nestroystrasse.