Springbrunnen09-23.jpg
Die große Fontäne befindet sich im Park vor dem Schloss Nymphenburg.

Die 1722 zur Vermählung des späteren zweiten Römischen Kaisers aus dem Hause Wittelsbach von 1741-1745, Karl VII. Albrecht, für das Schloss Nymphenburg vom Brunnenmeister Willem de Groff mit zahlreichen vergoldeten Bleifiguren künstlerisch zunächst gestaltete Florafontäne wurde bei der von Friedrich Ludwig von Sckell entworfenen und ausgeführten Umgestaltung des französischen in einen englischen Schlossgarten in den Jahren 1814/15 zu dieser noch heute imponierenden einfachen Fontäne.

Das Barockschloss Nymphenburg ist in mehreren Etappen von 1664 - 1758 erbaut worden und war die Sommerresidenz der bayerischen Herrscher - der Wittelsbacher - und gehört mit seiner kunstvollen Inneneinrichtung und der vielbewunderten Schönheitsgalerie König Ludwig I. zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Münchens.
Der Schlosspark - angelegt nach dem Vorbild der französischen Gärten - mit seinen alten Baumbeständen, den zahlreichen Wasser-wegen und den versteckten Parkschlössern lädt ein,  auf Entdeckungstour zu gehen. Besuchens-wert sind auch das Marstallmuseum, die Porzellansammlung, das Museum Mensch und Natur sowie in unmittelbarer Nähe der Botanische Garten.